Putin der Woche (XIX)

putin der woche siegespark

Gesehen: Im Moskauer Siegespark.

Begleitung: Ein Bär. Wechselnde Menschen, die für ein Foto posieren – so viele, dass man keine Gelegenheit hat, Putin und den Bären mal allein zu fotografieren.

Text: “Ich bin ein Freund von Putin” und „T-Shirts mit dem Präsidenten“, dazu ein Hashtag, der sich als „Herzen von Russland“ übersetzen lässt.

Subtext: Weißt Du, Bär, ich selber bin ja total gegen diese Vermarkterei. Aber hey, wenn es wirklich einer schafft, den Leute für ein Shirt mit mir drauf 999 Rubel abzunehmen – Respekt. Da kann ich dann auch mal ein Auge zudrücken. Verstehste, Bär? Lustig, ne, „Auge zudrücken“, wie wir zwei auf dem Bild? Und jetzt hör endlich auf „Nichts geht über Bärenmarke“ zu summen. Die Marke hier bin immer noch ich.

Oben-Ohne-Punkte: 0/10.

Weiterlesen

Putin der Woche (III)

Putin auf einem BärGesehen: Auf dem Souvenir- und Trödelmarkt in Ismailowo.

Begleitung: Ein Bär, der natürlich brav tut, was Putin will. Eine Platte in der Form und den Farben Russlands, auf der dieser Bär steht.

Text: Keiner auf der Figur. Die Verpackung ziert ein Putin-Zitat, in dem er vor einigen Wochen die Besetzung der Krim mit dem Verhalten eines Bären verglichen hat: „Der Bär fragt niemanden um Erlaubnis. Der Bär lässt niemanden seine Taiga haben.“

Subtext: Die Mutter aller Putin-Motive ist bekanntlich Putin ohne Hemd auf einem Pferd. Dank Photoshop folgten Varianten, in denen er ähnlich maskulin auf einem Vogel, einem Hai oder eben einem Bären reitet (hier in Begleitung eines schmerzhaften Kalauers). Was bleibt, sind zwei Fragen: Ob das hier das erste Mal ist, dass ein Photoshop-Bild zu einem Drei-D-Deko-Dings wird? Und warum wurde zu dem Russland, auf dem der Bär steht, eigentlich keine kleine Krim zum Danebenlegen mitgeliefert?

Oben-Ohne-Punkte: 10/10, denn so und nicht anders muss eine Putin-Devotionalie aussehen.

Weiterlesen