Putin der Woche (XLVIII)

kscheib putin der woche crowdfunding

Gesehen: Auf der Crowdfunding-Seite von Wjatscheslaw Nesterow. Der Künstler plant einen Kalender namens „Putin für jeden Tag“, der bis zum Jahr 2120 gelten soll – wenn auch nur mit einem Eintrag pro Jahr.

Begleitung: Ein Dinosaurier im Handtaschenformat. Wobei mir das Bild, wo Putin mit einem Ameisenbär Gassi geht, fast noch besser gefällt.

Text: Ein Eintrag pro Jahr, ein Blick in die russische Zukunft – das klingt dann zum Beispiel so: „2016: Das Problem mit der Korruption ist gelöst. Sie ist nun legal und steuerpflichtig.“ – „2030: Die russische Fußball-Nationalmannschaft gewinnt den Hauptpreis im Sportlotto.“ – „2033: Die Ägäis wird in Nicht-gay-is umbenannt“.

Noch Fragen? Die beantwortet der Künstler selbst: „Keine dieser Illustrationen hat einen politischen Kontext. Wenn Sie hier einen entdecken, dann sind das nur Ihre eigenen Gedanken, aber nicht die Gedanken von Wjatscheslaw Nesterow, der hat keine Gedanken.“

Subtext: Im März wird Putin mal wieder wiedergewählt – richten wir uns also besser darauf ein, dass das noch lange so bleibt.

Oben-Ohne-Punkte: 0/10

Weiterlesen

Putin der Woche (XLVII)

kscheib Putin der Woche Caviar iphone

Gesehen: Im Online-Shop von Caviar – einer Firma, die sich auf allerlei Putin-Bling spezialisiert hat.

Begleitung: Die Basiliuskathedrale, der Kreml, alles schön aus Gold.

Text: „V.V. Putin, 2018“. Dazu eine Produktbeschreibung: Das Rot soll an die russische Verfassung erinnern. Die ganze Handy-Hülle schließlich stehe für „die Wünsche und Hoffnungen derjenigen, die bereit sind, Wladimir Putins Kandidatur bei der kommenden Präsidentschaftswahl zu unterstützen“.

Subtext: Samstag hat der Präsident Geburtstag, und bisher bekommt er nur eine Oppositionsdemo geschenkt. Komm, da fällt uns doch was besseres ein. Handyzubehör für seine Unterstützer – los, wir schreiben „limitierte Auflage, nur 65 Stück“. Lustig, das merkt der nie!

Oben-Ohne-Punkte: 0/10

Weiterlesen

Putin der Woche (XLVI)

kscheib Putin der Woche Sandhaufen Ottensen

Gesehen: In Hamburg-Ottensen

Begleitung: ein Sandhaufen und ein Bauzaun

Text: keiner

Subtext: Was will uns ein Sandhaufen sagen, in dem ein Putin-Kopf an einem Holzstäbchen steckt? Diesmal habe ich mich schwer getan, aber wozu hat man Freunde! Hier also die Top 10 einer kleinen Facebookumfrage zu möglichen Deutungsansätzen:

1. Ich habe nicht nur Baustellen in Moskau
2. „Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken.“ (Lothar Matthäus)
3. Sind ja bald Wahlen: Mein Sand für Euer Getriebe.
4. Sandmann, lieber Sandmann, es ist noch nicht so weit…
5. „Man könnte sehr wohl wetten, daß der Mensch verschwindet, wie am Meeresufer ein Gesicht im Sand.“ (Foucault, 1972)
6. Putins Macht, auf Sand gebaut
7. … denn Staub bist du, und zum Staub musst du zurück (1 Moses 3,19)
8. Autokraten gibt es wie Sand auf der Baustelle, aber es gibt nur einen Wladimir Wladimirowitsch.
9. Gib dem Trump sofort dat Förmchen zurück!
10. Hausaufgabe für russische Kinder: Aus dem Sand den Rest des Körpers formen! Bevorzugt mit freiem Oberkörper auf Pferd.

Oben-Ohne-Punkte: 0/10

(Mit Dank an Ulrike für das Fundstück.)

Weiterlesen

Putin der Woche (XLV)

kscheib putin der woche badeanzug

Gesehen: In einem Moskauer Einkaufszentrum.

Begleitung: Ein Quietscheentchen.

Text: „Uti-Putin – Empire of Summer“.

Subtext: „Uti-Puti“ sagen wir Russen, wenn wir etwas besonders süß finden – ein bisschen wie „dutzidutzi“ bei euch Deutschen. Und wisst ihr was: Ich fand das richtig angenehm, hier mal nicht den knallharten Testosteronmacker mit freiem Oberkörper geben zu müssen. Ihr würdet doch auch lieber einen Badeanzug tragen, auf dem was Niedliches abgebildet ist, oder? Also, alle zusammen: „Quietscheentchen, nur mit dir…“

Oben-Ohne-Punkte: 0/10

(Mit Dank an Ute für das Fundstück.)

Weiterlesen

Putin der Woche (XLIII)

kscheib Putin der Woche WWP 100

Gesehen: In der Sonderausgabe einer Zeitschrift namens ВВП, auf Deutsch: WWP. Das steht, wenn man das Kleingedruckte unter dem goldenen Logo liest, zunächst einmal für „Валовой внутренний продукт“ – Bruttoinlandsprodukt. Dann hat jemand aus den Anfangsbuchstaben В, В und П den Sinnspruch „Вместе всегда победим“ gezaubert, „Gemeinsam siegen wir immer.“ Und außerdem, so ein Zufall, sind ВВП ja auch die Initialen von Wladimir Wladimirowitsch Putin. Weshalb die Zeitschrift zu ihrer 100. Ausgabe ein Sonderheft herausgebracht hat, das nur aus ihren bisherigen Putin-Titelseiten besteht. Meta-Putin. Putin im Quadrat.

Begleitung: 226 Seiten hat das Heft, auf 21 von ihnen ist kein Putin abgebildet, sondern ein Kampfjet, ein Impressum, ein Lawrow. Aber wer sagt, dass von den restlichen Seiten die eine oder andere nicht auch mal zwei oder drei Putin-Fotos verträgt? So liegt die Putin-Quote insgesamt dann doch über 100 Prozent, mit exakt 236 Putins auf 226 Seiten. Winterflausch-Putin auf Pferd. Kopfhörer-Putin. Motorradhelm-Putin. Model-für-einen-Peek-und-Cloppenburg-Prospekt-Putin. Boxhandschuh-Putin. Billard-Putin. Plansoll übererfüllt.

Text: „Der wichtigste Indikator für die Effektivität der Wirtschaft eines Landes ist das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts“ – Wladimir Putin.

Subtext: Der wichtigste Indikator für die Effektivität des Personenkults eines Landes ist ein Heft mit den schönsten Coverfotos seines Präsidenten, Wladimir Putin.

Oben-Ohne-Punkte: 0/10 – das ist aber auch der einzige Mangel dieser prächtigen Kollektion.

Weiterlesen

Putin der Woche (XLII)

Putin der Woche Bloodymir

Gesehen: Von Freunden in Hamburg.

Begleitung: Zwei gar nicht mal so kleine Flügel.

Text: Bloodymir Putin.

Subtext: Wird das B bei euch Russen nicht eh als W gesprochen? Na also, dann ist es von Wladimir zu Bloodymir doch nur ein kleiner Schritt. Und wenn jetzt noch jemand erklären könnte, warum Hamburg bei euch „Gamburg“ heißt, aber Heilbronn „Cheilbronn“?

Oben-Ohne-Punkte: 0/10 – aber volle Punktzahl für unten ohne.

Weiterlesen

Putin der Woche XL

Lange keinen „Putin der Woche“ mehr gebloggt, es hat einfach an gutem Material gemangelt. Um so froher bin ich über dieses zauberhafte Motiv. Ach ja: das XL in der Überschrift bezieht sich nicht auf die Größe Putins oder des Bildes – das hier ist schlicht der vierzigste „Putin der Woche“.

putin der woche pferd

Gesehen: Auf dem Twitter-Account von Sultan Dosaliev, dem offiziellen Fotografen des Präsidenten von Kirgisistan.

Begleitung: Almasbek Atambajew, der kirgisische Präsident (rechts). Ein unbekannter Zügelhalter. Und ein Pferd, das soeben erfahren hat, dass es jetzt dem seltsamen Mann gehört, der gerade an ihm horcht.

Text: keiner

Subtext: Oh Mann, wieder so einer, der beim Westerngucken nicht aufgepasst hat. Alter, wenn du wissen willst, was auf dich zukommt, musst du dein Ohr an die Schienen halten, nicht ans Pferd! Wobei, kann ich schon verstehen – in Zeiten von Trump ist wahrscheinlich auch ein Putin auf der Suche nach Zeichen, was die Zukunft wohl bringen wird. Für mich dann wohl einen Umzug nach Moskau… hab ich gar keine Lust drauf… zu laut, zu – warte mal, hat der etwa eine MÖHRE in der Hand?

Oben-Ohne-Punkte: 2/10, weil bei „Putin“ und „Pferd“ immer die Erinnerung an diesen Klassiker mitschwingt.

Weiterlesen

Putin der Woche (XXXIX)

putin-der-woche-hochzeit

Gesehen: Im YouTube-Kanal des Musikers und Komikers Oleg Lobowoi, der der Welt damit nicht sein erstes Putin-Lied schenkt.

Begleitung: Gutes Stichwort. Denn auch, wenn Putin selbst in dem Video nicht auftaucht – dass der Akkordeon-Begleiter dieses kleinen Frauenchors zufällig so aussieht, wie er aussieht, kann mir keiner erzählen.

Text: „Höre, geliebte Heimat, mein Lied über Putin: Putin, Putin, wir alle wollen Putin heiraten.“

Subtext: Ihr wollt ein Liebeslied? Ihr kriegt ein Liebeslied. Ein Lied, das ihr liebt, weil einfach alles drin vorkommt: das Vaterland, seine Birken, und ganz viel Putin, alles besungen von Menschen in russischer Tracht. Tadaaadada, daaadada, daaa-daaa, daaa-daaa.

Oben-Ohne-Punkte: 0/10, wegen unsichtbarem Putin

Weiterlesen

Putin der Woche (XXXVIII)

putin der woche trump fanfiction

Gesehen: Bei Amazon, auf dem Cover des Fanfiction-Bandes „Putin on the Trump“. (Wobei das offenbar nicht der einzige Ort für Putin/Trump-Slash ist: Auch das Archive Of Our Own hat eine Handvoll.)

Begleitung: Donald Trump, heute Präsidentschaftskandidat der Republikanischen Partei. Laut Klappentext dieses Buchs allerdings war er zu Unizeiten mal der Mitbewohner von Putin und, nun ja…

Text: „Putin on the Trump – a Vladimir Putin/Donald Trump erotic journey. There are also a lot of beets“, versprechen Titel und Untertitel, ehe der erste Satz dann direkt zur Sache kommt: „There is a universal truth that a wealthy egotistical man is in need of a good f***.“

Subtext: „Vom verunglückten Jane-Austen-Zitat zum ersten F-Wort in nur einem Satz – mehr könnt ihr für dieses Kindle-Prachtwerk zum Preis von nur 99 Cent nun wirklich erwarten! Nein, auch keine anständige Zeichensetzung.“

Oben-Ohne-Punkte: 10/10 – gut möglich, dass dieser Wert nach dem Ende von Amazons kostenloser Leseprobe noch weiter steigt.

Weiterlesen