Russball, Folge 36: Elf Jecken müsst ihr sein

Russball kscheib Suus Agnes 2 signed

You can take the girl out of the Rhineland, but you can’t take the Rhineland out of the girl. Darum ist dies keine gewöhnliche Russball-Folge. Die Heimat, der Karneval, ihr versteht. Ich bin dann mal beim Zug.

Wenn ihr euch also nur für echte Fußballthemen interessiert, sehen wir uns nächste Woche wieder. Wenn ihr jedoch Zeit und Lust habt, die Spieler der russischen Fußball-Nationalmannschaft etwas näher kennenzulernen, dann scrollt gerne weiter runter. Schließlich ist Karneval – da hab ich mal eine Auswahl ihrer schönsten Kostüme zusammengestellt. Helau und Alaaf!

⚽⚽⚽

⚽  Igor Akinfejew hat sich dieses Jahr für seine bunten Totenkopfshorts entschieden. Vielleicht ein bisschen kalt für den Straßenkarneval? Aber gut, der Mann ist Kapitän der Nationalmannschaft. Der wird wissen, was er tut.

⚽  Abwehrspieler Fjodor Kudrjaschow geht in diesem Jahr als Phantom der Oper. Oder vielleicht hat er sich auch bei Loriot inspirieren lassen? „Maske? Welche Maske?“

⚽ Igor Smolnikow muss ein Karnevalsprofi sein, denn er hat sich für ein Pärchenkostüm entschieden. Zusammen mit seiner Frau geht der Abwehrspieler als Autowaschanlage – er Wand, sie Feudel. Respekt!

 

😍💙

Ein Beitrag geteilt von Igor Smolnikov (@19smolnikov_official) am

⚽ Denis Gluschakow gehört zu diesen Männern, von denen man in russischen Stadien viele sieht, auch im Winter: Egal, wie kalt es ist – Pullover oder gar Jacke, das ist doch was für Weicheier. Wenn ein Spiel gut gelaufen ist, dann feiert man das gefälligst oben ohne. So entsteht dann solch ein Look – einschließlich Bommelmütze.

⚽  Das Foto von Juri Schirkow habe ich mir lange angeschaut. Der Mann ist Familienvater, ja – aber dieses Bild hier lässt dennoch nur eine Deutung zu: Schirkow geht in diesem Jahr als Bauchredner.

 

👶🏼

Ein Beitrag geteilt von Юрий Жирков (@yuryzhirkov) am

⚽ Okay, ein Kostüm kaufen ist nicht ganz so cool, wie selber eins zu basteln. Aber dieses Foto von Dmitri Kombarow als Tscheburaschka ist so großartig wie verwackelt. Mal ganz abgesehen davon, wie lässig es ist, sowas als ernstzunehmender Fußballprofi auf seinem offiziellen Instagram-Account zu posten.

 

#чебурашка #ухи #кдк 😜😜😜 Ein Beitrag geteilt von Дмитрий Комбаров (@kombarov_23) am

⚽ Fred Astaire? James Bond? David Beckham? Unklar, was genau das für ein Kostüm ist, für das sich Alan Dsagojew hier entschieden hat. Aber vielleicht ist das ja auch gar nicht so wichtig. Sieht jedenfalls klasse aus.

⚽ Respekt, Alexei Mirantschuk! Da müssen ja Stunden und Stunden an Bastelarbeit in diesem Kostüm stecken. Nur – wer steckt in der anderen Hälfte des Kostüms? Wer spielt den Elefanten? Vielleicht Zwillingsbruder Anton? Kann das bitte mal jemand im Auge behalten und an Aschermittwoch gucken, wer da rausklettert? Danke.

 

Я и Дамбо😄✌️🔝 Ein Beitrag geteilt von Alexey Miranchuk (@miranchuk) am

⚽ Er hätte als Cro gehen können, als Unfallopfer oder als CGI-Anzug. Stürmer Alexander Kokorin hat sich dann aber doch noch anders entschieden: Wer ihm im Karneval begegnet, der trifft niemand Geringeren als The Great Gatsby persönlich.

⚽ Hätte Dmitri Polos nur einen Zaubersatz. Irgendwas, das er rufen könnte auf dem Platz, und plötzlich würde die gegnerische Abwehr eine Gasse bilden und für ihn auf dem Weg zum Tor klatschend Spalier stehen. Naja, mit diesem Kostüm hat er so einen Satz immerhin für die Karnevalstage: Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt!

 

В гости😉💪😘👪 Ein Beitrag geteilt von dima poloz (@poloz_d) am

⚽ Zum Schluss noch Fjodor Smolow – der natürlich zu jung ist, um damals die „Katze mit Hut“ im Fernsehen gesehen zu haben. Darum hat er sich für das Kostüm „Mann mit Katzenhut“ entschieden. Praktisch auch, weil er dann nicht alle geworfenen Bonbons selber an den Kopf bekommt.

 

❤️🐯

Ein Beitrag geteilt von Fedor Smolov (@smolovfedor_10) am

⚽⚽⚽

Soweit die Rosenmontagsvariante von Russball. Übermorgen ist Aschermittwoch und damit alles vorbei – oder zumindest fast alles. Den nächsten Russball, dann auch wieder mit ernsthaften Sportthemen, gibt es nächste Woche wie gewohnt am Mittwoch. Bis dann!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *